n Weihnachten und Corona: Bilder aus Bangkok | Groovy Planet
Thailand

Weihnachten und Corona: Bilder aus Bangkok

Bang­kok in der Weih­nachts­zeit. Fest­li­che Deko vie­ler­orts: gro­ße Bäu­me mit bun­ten Kugeln, lus­ti­ge Schnee­män­ner und aller­lei ande­re Acces­soires. Dabei kennt das bud­dhis­ti­sche Thai­land eigent­lich gar kein Weih­nachts­fest. 2020 ist jedoch vie­les anders, über­all auf der Welt, nicht nur zum Christ­fest. Weih­nacht­li­che Impres­sio­nen aus Bang­kok im Jahr der Coronakrise.

Die Weih­nachts­bäu­me hän­gen schon. Schau­platz ist das Ein­kaufs­zen­trum Empo­ri­um, eine von Bang­koks bekann­ten Shop­ping Malls. Es ist Anfang Novem­ber und ich bin gera­de zurück aus Phu­ket, wo ich dem neun­tä­gi­gen Vege­ta­ri­an Fes­ti­val bei­gewohnt hatte.

Weihnachten in Bangkok. Dekoration im Einkaufszentrum Emporium.
Weih­nachts­de­ko im Ein­kaufs­zen­trum Emporium

“New Normal” in Thailand

Seit vie­len Mona­ten bereits läuft das Leben in Thai­land wie­der nor­mal, es gibt qua­si kei­ne neu­en Coro­na-Infek­tio­nen mehr inner­halb des Lan­des. Man hat­te recht­zei­tig reagiert und das Virus mit kon­se­quen­ten Maß­nah­men ein­ge­dämmt. Ohne Qua­ran­tä­ne kommt nie­mand mehr ins Land, ein ganz wesent­li­cher Schlüs­sel zum erfolg­rei­chen Bestehen in der Pan­de­mie. Nur die Tou­ris­ten feh­len, das ist die Folge.

Weihnachten in Bangkok. Deko im Einkaufsviertel Siam Square.
Weih­nacht­li­che Deko im Ein­kaufs­vier­tel Siam Square

Geblie­ben sind grund­le­gen­de Maß­nah­men, die wich­ti­gen Basics im Kampf gegen die Pan­de­mie. Des­in­fek­ti­ons­mit­tel gehö­ren nach wie vor zum All­tag, genau wie der Check der Kör­per­tem­pe­ra­tur und auch die Schutz­mas­ken sind nicht ver­schwun­den, in vie­len Geschäf­ten und Kauf­häu­sern ist das Tra­gen nach wie vor Pflicht. Neue Nor­ma­li­tät nen­nen sie es.

Musikalische Weihnachtsmänner, Dekoration in Bangkok.
Musi­ka­li­sche Weih­nachts­män­ner in Bangkok

Dass ich 2020 über­haupt vor Ort bin, ist der Situa­ti­on geschul­det. Ich bin hän­gen­ge­blie­ben wäh­rend der Kri­se und es war die rich­ti­ge Ent­schei­dung zu blei­ben. Thai­land hat sich als “safe hea­ven” erwie­sen, als das viel­leicht sichers­te Land über­haupt wäh­rend der Pan­de­mie. Zwei Jah­re zuvor habe ich bereits aus­führ­lich berich­tet über Weih­nach­ten in Thai­lands Haupt­stadt, ein Jahr spä­ter gab es einen fest­li­chen Bil­der­bo­gen. Nun also wird ein wei­te­res Kapi­tel auf­ge­schla­gen, mei­ne weih­nacht­li­chen Repor­ta­gen aus “der Stadt der Engel” wer­den zur Trilogie.

Weihnachten in Bangkok.
Weih­nach­ten in Bang­kok: Ver­käu­fe­rin in Chinatown

Festlich geschmückte Malls

Die Krea­ti­vi­tät kennt kei­ne Gren­zen. Im Empo­ri­um, der Shop­ping Mall, wo jetzt die Bäu­me an der Decke hän­gen, waren es im Vor­jahr noch Affen und Giraf­fen, Ele­fan­ten und Bären, die an glei­cher Stel­le her­un­ter­bau­mel­ten. Und auch an ande­ren Orten glänzt und glit­zert es, mal schick und fest­lich, dann wie­der bunt bis kit­schig, für jeden Geschmack ist etwas dabei. “Love”, “Kiss” oder “Smi­le” lau­tet die Bot­schaft – Eye­cat­cher, kurz und prä­gnant, wäh­rend es anders­wo eher prag­ma­tisch zugeht. Dort ver­weist man auf groß­zü­gi­ge Rabat­te, sie sol­len die Lust aufs weih­nacht­li­che Shop­ping för­dern – hier 30 Pro­zent Preis­er­mä­ßi­gung, dort gar bis zu 80 Prozent.

Weihnachtliche Deko in Bangkok.
“Love”, ein weih­nacht­li­cher Eyecatcher

Typisch thailändisch: Knipsen mit der Kamera

Foto­gra­fie­ren all­ge­mein, ganz beson­ders aber das Schie­ßen von Sel­fies liegt in Thai­land voll im Trend, da kom­men die weih­nacht­li­chen Kulis­sen gera­de recht. Hin­ge­bungs­voll wird der Aus­lö­ser von Kame­ras und Smart­pho­nes betä­tigt – mal vor glän­zen­den Ster­nen oder lus­ti­gen Figu­ren, dann wie­der vor fest­lich geschmück­ten Bäu­men. Um stolz das Ergeb­nis anschlie­ßend bei Insta­gram, Face­book oder wo auch immer zu präsentieren.

Weihnachten in Bangkok: Bunte Kulisse im Einkaufskomplex CentralWorld.
Bun­te Kulis­se in Bang­koks Ein­kaufs­kom­plex CentralWorld

Vorweihnachtliche Flower Power

Blu­men sind ein wich­ti­ger Teil thai­län­di­scher Kul­tur, das Blu­men­ste­cken ist eine tra­di­tio­nel­le Kunst, Blü­ten und Geste­cke wer­den im Rah­men vie­ler­lei Anläs­se ver­wen­det. Sehens­wert in Bang­kok ist der Pak Khlong Talat, der größ­te Blu­men­markt der Stadt. Um den geht es dies­mal jedoch nicht, dafür wer­fen wir einen Blick in den Rot Fai Park. Der heißt eigent­lich Vachi­ra­ben­ja­tas Park und ist für mich nor­ma­ler­wei­se das Lieb­lings­ziel für mor­gend­li­che Vogelbeobachtungen.

Posing in Bangkok: Meer aus Sonnenblumen im Vachirabenjatas Park (Suan Rot Fai Park).
Posing im vor­weih­nacht­li­chen Meer aus Sonnenblumen

30.000 Son­nen­blu­men blü­hen im Rot Fai Park. Ein fest­li­ches Blu­men­meer in Gelb anstel­le von roten Weih­nachts­ster­nen? Nicht ganz, Grund für die leuch­ten­de Herr­lich­keit in der Vor­weih­nachts­zeit ist das Bang­kok Flo­ra Fes­ti­val. Die­ses Event sorgt an ver­schie­de­nen Orten für eine pracht­vol­le Pflan­zen­welt, und das noch bis ins Jahr 2021 hinein.

Shopping Mall Siam Paragon in Bangkok mit weihnachtlicher Dekoration.
Blick in die Shop­ping Mall Siam Paragon

Schnee­trei­ben sucht man in Bang­kok ver­geb­lich. Wei­ße Weih­nach­ten sind hier nicht zu erwar­ten, dafür sorgt die tro­pi­sche Kli­ma­zo­ne. Der 67-jäh­ri­ge Tim Corn­wall lässt die win­ter­lich-weih­nacht­li­che Illu­si­on jedoch Wirk­lich­keit wer­den, zumin­dest auf dem Papier. Denn Bang­kok Snow Remo­val lie­fert Post­kar­ten und Kalen­der mit Moti­ven, die man in Thai­land sonst nicht erle­ben kann.

Festliche Weihnachtsdeko in Bangkoks Kaufhaus Siam Discovery.
Fest­li­che Deko im Kauf­haus Siam Discovery

Bang­kok ist bekannt für kuli­na­ri­sche Genüs­se und die sind bei wei­tem nicht begrenzt auf das legen­dä­re Street Food. Geges­sen wird fast immer und über­all, nie­mand muss hung­rig blei­ben, das gilt natür­lich auch zu Weih­nach­ten, lecke­re Ange­bo­te locken für jeden Geld­beu­tel. Auch auf deut­schen Christ­stol­len muss übri­gens nicht ver­zich­tet wer­den, im Bedarfs­fall lie­fert die Land­haus Bak­e­ry die süßen Sachen von Bang­kok sogar inner­halb ganz Thai­lands aus.

Böse Überraschung zu Weihnachten

Bang­kok habe ich inzwi­schen ver­las­sen und bin nach einem Auf­ent­halt in Hua Hin nun in Prachuap Khi­ri Khan, rund 300 Kilo­me­ter süd­lich der Haupt­stadt. Es ist Hei­lig­abend, früh­mor­gens bin ich auf dem Markt, ein schon gewohn­tes Ritu­al: Obst ein­kau­fen sowie einen Imbiss ein­neh­men, am liebs­ten eine herz­haf­te Sup­pe nach Thai-Art. Gucken und foto­gra­fie­ren natür­lich auch. Dies­mal aber ist es anders als sonst. Alle tra­gen wie­der ihre Schutz­mas­ken. Was ist passiert?

Weihnachtdeko vor Café Air Space, Hua Hin.
Weih­nachts­de­ko auch in Hua Hin, hier vor einem Café

Das Coro­na­vi­rus ist zurück in Thai­land! Zunächst war es nur eine Infek­ti­on, gemel­det vor einer Woche aus der Pro­vinz Samut Sak­hon, süd­west­lich von Bang­kok, von Thai­lands größ­tem Markt für Fisch und Mee­res­früch­te. Damit aber nicht genug, der Mahac­hai Mar­ket wur­de seit­dem zum neu­en Coro­na-Hot­spot. Wan­der­ar­bei­ter aus Myan­mar, ille­gal ins Land geschleust, haben das Virus wohl mit­ge­bracht, in weni­gen Tagen wur­den weit über 1.000 Bur­me­sen posi­tiv getes­tet. Wei­te­re loka­le Infek­tio­nen wer­den aktu­ell aus mehr als 30 Pro­vin­zen berich­tet – ein Mus­ter­bei­spiel dafür, wie schnell sich das hoch­an­ste­cken­de Coro­na­vi­rus in kür­zes­ter Zeit ausbreitet!

Weihnachtliches Foto-Shooting in Bangkok.
Weih­nacht­li­ches Foto-Shoo­ting in Bangkok

Wie geht es wei­ter? Droht aus­ge­rech­net zu Weih­nach­ten nach all der Zeit ein zwei­ter lan­des­wei­ter Lock­down? Zunächst nicht, man teilt die Pro­vin­zen dafür in vier Kate­go­rien, um Maß­nah­men sinn­voll zu steu­ern, abhän­gig von der Anzahl der Infek­tio­nen. Bang­kok hat das zweit­höchs­te Risi­ko, bis zum ers­ten Weih­nachts­fei­er­tag sind 40 Fäl­le in der Haupt­stadt zu ver­zeich­nen. Mas­sen­ver­an­stal­tun­gen wer­den abge­sagt, natür­lich auch die anste­hen­den öffent­li­chen Neujahrsfeiern.

Weihnachten in Bangkok: Vorbereitungen auf Jahreswechsel.
Vor­be­rei­tun­gen auf den Jahreswechsel

Wird es gelin­gen, den neu­en Aus­bruch in den Griff zu bekom­men? Es spricht vie­les dafür, denn schon ein­mal war man ja erfolg­reich mit kon­se­quen­ten Maß­nah­men, gestützt von der Soli­da­ri­tät der Men­schen unter­ein­an­der – mit dem Zusam­men­halt inner­halb der Gesell­schaft, der womög­lich wich­tigs­ten Waf­fe, um den Feind namens COVID-19 zu besiegen!

Weihnachten und Corona in Bangkok – Schlusswort

Ein unge­wöhn­li­ches Jahr geht zu Ende, abschlie­ßend noch zwei wei­te­re Quel­len für Bil­der aus 2020 (mit Thailand-Bezug):

Mei­ne eige­nen Fotos des Jah­res (nicht nur aus Bang­kok) wird es bald eben­falls an die­ser Stel­le geben, bis dahin sei ein Hin­weis auf die Bil­der des Vor­jah­res gestattet:

Ansons­ten: Wer auf dem Lau­fen­den blei­ben möch­te, was aktu­el­le Bil­der, Infos und Anek­do­ten betrifft, ist herz­lich ein­ge­la­den, mir auf die­sen Kanä­len zu folgen:

Autor, Reisereporter und Reiseblogger. Nachdem man ihn dazu gebracht hat, seine vorherige berufliche Karriere zu beenden (um das böse Wort Mobbing zu vermeiden), treibt ihn die Neugier hinaus in die Welt und er erzählt Geschichten von unterwegs.

2 Kommentare zu “Weihnachten und Corona: Bilder aus Bangkok

  1. Hal­lo Wolfgang,
    ich drü­cke die Dau­men, dass Thai­land das wie­der ganz schnell meis­tert. Wün­sche noch fro­he Weih­nachts­ta­ge und ein gutes neu­es Jahr 2021.
    Lie­be Grüße
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.