Vis-à-vis vom goldenen Drachen: der Indy Market in Phuket Town

Märkte und Street Food sind typisch für Thailand, auch Phuket Town macht da keine Ausnahme. Der Indy Market ist einer der kleineren Märkte in der Provinzhauptstadt und findet dreimal in der Woche statt. Mittwochs, donnerstags und freitags geht es an der Limelight Avenue, einer Shopping Mall, nicht nur um Essen und Trinken.

Das Maul weit aufgerissen, blitzen die Zähne des Drachen in der Sonne. Seine Krallen hat das Ungeheuer furchterregend ausgefahren, geradezu so, als warte es nur darauf, sich den nächstbesten Besucher greifen zu können. Im östlichen Asien gelten die mächtigen Fabelwesen als Glücksbringer und eines dieser Symbole wacht in Phuket Town über den Queen Sirikit Park. Doch die Grünanlage, benannt nach der Witwe von König Bhumibol Adulyadej, ist, ganz im Widerspruch zu ihrem gefährlich wirkenden Hüter, eine friedliche Oase der Ruhe. Und in den Abendstunden wird der Park zum Treffpunkt für Anwohner, die sich hier, im Antlitz des goldenen Drachen, Yoga, Gymnastik oder Ballspielen widmen.

Vom Drachen zum Indy Market

In direkter Nachbarschaft zum Queen Sirikit Park werden jede Woche Verkaufsstände und Garküchen aufgebaut. Von Mittwoch bis Freitag geht es auf der anderen Seite der Dibuk Road dann jeweils ab 16 Uhr los mit dem Indy Market. Schauplatz ist eine normalerweise als Parkplatz dienende Fläche neben dem Einkaufszentrum Limelight Avenue. Seit 2010 gibt es die auch unter dem thailändischen Namen Lard Ploy Khong Market bekannte Veranstaltung.

Auch nach Kleidung wird auf dem Indy Market geschaut

Das Thema „Beauty“ spielt in Thailand eine wichtige Rolle und so überrascht es nicht, dass auch auf dem Indy Market etwa Maniküre oder Epilation angeboten werden. Gleich im Eingangsbereich kann man sich zu diesem Zweck in die Obhut fachkundiger Hände begeben, während nebenan noch Hemden und Kleider ausgepackt und für die Augen der Besucher hübsch hergerichtet werden. Der größte Bereich des Marktes jedoch ist dem Thema Essen und Trinken gewidmet und meine Wahl fällt als erstes auf ein erfrischendes Kaltgetränk, einen Coconut Smoothie.

Junges Publikum: Snacks und Schnack nach Schulschluss

Snacks nach Schulschluss

Tische und Stühle sind vor allem in der Mitte des Marktes zu finden. Für ausreichend Sitzmöglichkeiten ist also gesorgt, um sich ganz entspannt einem Getränk oder einem Imbiss zu widmen. Fleißige Hände zaubern derweil frische Burger, während daneben Fish Cakes feilgeboten werden. Auffällig ist die Anwesenheit der vielen jungen Leute, mit seinen Leckereien ist der Indy Market nach Schulschluss oder Vorlesungsende ganz offensichtlich eine angesagte Adresse!

Beliebt auf dem Indy Market: pikante Kleinigkeiten

Und schließlich dürfte dort auch für jeden Geschmack etwas dabei sein: Bällchen, gefüllt mit Käse, Shrimps oder Oktopus, gibt es. Außerdem knusprige kleine Pfannkuchen, Wurst im Teigmantel und Fleisch vom Spieß. Oder gegrillten Fisch und Dim Sum, die kleinen Snacks chinesischen Ursprungs. Und Satay-Spieße dürfen natürlich nicht fehlen. Aber auch die Liebhaber süßer Sachen kommen nicht zu kurz, eine Auswahl an Torten wartet genau so auf Leckermäuler, wie typisch thailändische Desserts mit Zutaten, die nicht nur bunt sind, sondern auch ziemlich zuckerhaltig.

Hühnerfüße mit Musik

Ob ich eine Portion möchte, fragt mich ein junger Mann. Und versteht ganz sicher nicht, warum ich sogleich lauthals lachen muss über das, was mir er mir so freundlich anpreist: es handelt sich um frisch gegarte Hühnerfüße!

Nicht jedermanns Sache: Hühnerfüße als Snack

Mehrere Male hatte man mich in Phuket Town nämlich schon mit den Dingern überrascht, deswegen meine plötzliche Heiterkeit. Hatte ich sie auf dem Morgenmarkt Talad Kaset noch erfolgreich umschiffen können, lagen sie später dann doch auf meinem Teller. Unerwarteterweise, denn ich hatte jeweils nur ein normales Chicken Curry bestellt oder Tom Yam Gai. Nein, Hühnerfüße und ich, wir werden keine Freunde, auch nicht auf dem Indy Market, wo sie die exotischste Speise darstellen, die es hier zu entdecken gibt.

Musik auf dem Indy Market

Der Refrain des ersten Liedes ist sehr eingängig. Und sehr bekannt. Der Hit „What’s Up“ von Linda Perry und den 4 Non Blondes hat Kultstatus und die Sängerin hier auf dem Indy Market hat es drauf, sie performt nicht nur diesen Song außerordentlich gut.

„And I say, hey yeah yeah, hey yeah yeah
I said hey, what’s going on?“

Nach Einbruch der Dunkelheit geht es nun los mit Live-Musik, es gibt also noch keinen Grund, die Veranstaltung zu verlassen. Ich gehe derweil zum Chang-Bier über, das wird frisch gezapft und ist in drei Größen erhältlich. So lässt es sich auf einem Night Market, unter diese Kategorie fällt der Indy Market, aushalten. Zumal neben Bier auch noch eine veritable Cocktailauswahl, im Bedarfsfall auch alkoholfrei, zur Verfügung steht.

Der goldene Drachen im Queen Sirikit Park wird nachts angestrahlt

Phukets Märkte

Zeit für ein Fazit: die bekanntesten Märkte von Phuket Town sind zweifellos Lard Yai, der sonntägliche Walking Street Market in der nahen Altstadt, und natürlich der große Naka Wochenendmarkt, zu dem Besucher von der ganzen Insel anreisen. Auf dem Indy Market hingegen geht es vergleichsweise ruhig und beschaulich zu und man trifft nur wenige Touristen. Fast könnte man ihn also noch als Geheimtipp bezeichnen und für Besucher, die ohnehin in der Stadt sind, ist das gemütliche Event allemal eine interessante Empfehlung. Das gilt übrigens auch für den Nachbarn auf der anderen Seite, den Hüter des Parks. Der goldene Drachen freut sich auch nachts, dann freundlich angestrahlt, über einen Besuch.


Indy Market in Phuket Town – Infos kompakt

  • Wann? Mittwochs, donnerstags und freitags
  • Uhrzeit? Von 16 Uhr bis 22:30 Uhr
  • Adresse? Limelight Avenue, Dibuk Road, Phuket Town (nur wenige hundert Meter von der Altstadt entfernt)

Vierbeiniger Stammgast auf dem Markt

Es ist genug Platz vorhanden, um gemütlich zu sitzen

Maniküre auf dem Indy Market

Typisch thailändisch: knusprige kleine Pfannkuchen

Eier am Spieß

Paradies für Leckermäuler

Auch hier gibt es süße Sachen

Bunt und zuckerhaltig

Gleich gibts was zu knabbern

Leckere Sachen locken auf dem Indy Markt

Ob sich das Warten lohnt?

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!